Aufbau des Integrierten Qualitätsmanagementsystems - Demenz

In der Struktur spiegelt sich das Einrichtungsverständnis des IQM - Demenz wieder.

Der Anforderungskatalog umfasst rund 400 Qualitätsanforderungen, die dem neuesten Wissensstand der Dementenbetreuung entsprechen. IQM-Demenz ist ein offenes System, es fordert Einrichtungen auf, ihre Haltung, ihre konzeptionellen Ansätze und ihr tägliches Tun zu hinterfragen und zielgerichtet weiter zu entwickeln. IQM-Demenz gibt nicht die einzigen richtigen Qualitätsstandards vor. Vielmehr erhalten die Nutzer eine Orientierung über wichtige Rahmenbedingungen für eine gelebte Qualität in der Betreuung von Demenzkranken und ihren Familien. Dabei werden nicht nur die Bereiche Pflege und Betreuung berücksichtigt, sondern die Gesamtheit aller Prozesse. Nach diesem Verständnis ist kein Qualitätsbereich wichtiger als ein anderer, die Qualitätsbereiche erfordern und bedingen sich wechselseitig.

Das IQM-Demenz behandelt drei verschiedene, übergeordnete Leistungsbereiche, die wir als Kreis mit Kern und zwei Schalen darstellen. Im Kern befindet sich Pflege und Betreuung. Daran schließt sich die erste Schale an: Unterstützung und Sicherung mit den Bereichen Personal-, Informations- und Risikomanagement. Die zweite, äussere Schale umfasst Führung und Vernetzung mit den Bereichen Alltagsmanagement und Strategisches Management.

Insgesamt werden mit Hilfe des IQM-Demenz also sechs Leistungsfelder einer Altenpflegeeinrichtung bearbeitet.

Dieser Prozess vollzieht sich für jeden Qualitätsbereich in vier Stufen:

  • Profilerhebung: Zunächst wird - überwiegend mit quantitativen Daten - die Struktur erhoben.
  • Selbstbewertung: Dann kommt als Zweites eine qualitative Einschätzung der Leistungsgeschehens.
  • Qualitätsverbesserung :Darauf folgt drittens die Umsetzung von drei Qualitätsverbesserungsprojekten.
  • Qualitätsfeedback: Schließlich findet im vierten Schritt eine Fremdbewertung durch Fachleute von Außen statt.


Die Bearbeitung erfolgt in den ersten drei Stufen durch Selbstbewertungsteams aus Mitarbeitern des Heimes, die
unterschiedlichen Berufen angehören.

  •  © 2018 IQM-Demenz